Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche – Sprich positiv über dich!

Ich gebe in letzter Zeit immer wieder Workshops zum Thema „Stärken und Schwächen“. In der ersten Zweierübung sollen die Teilnehmer einem anderen Teilnehmer, die sie vorher noch nicht kannten, über ihre eigenen Stärken und Schwächen erzählen. Erst ein paar Minuten über die Stärken, danach ein paar Minuten über die Schwächen. 

Danach frage ich die Teilnehmer, wem es leichter fiel über Stärken zu reden und wem es leichter fiel über Schwächen zu reden. Das Ergebnis ist fast immer gleich und erstaunt mich immer wieder – dem Großteil der Teilnehmer fällt es leichter, ihre Schwächen zu formulieren als die Stärken! 

Warum ist das so?

Viele Menschen haben eine innere Hemmung, positiv über sich selbst zu sprechen. Sie wollen sich nicht besser darstellen als sie eventuell sind, sie wollen nicht hochmütig oder arrogant wirken. Über seine Schwächen kann man Witze machen, aber über Stärken?

Warum haben sie Sorge arrogant zu wirken, wenn sie positiv über sich sprechen? Wenn sie darüber sprechen, was sie besonders gut können? Weil man sich in unserer Gesellschaft leider viel zu sehr auf das konzentriert, was nicht gut läuft, was Verbesserungsbedarf hat. Die meisten Menschen bekommen mehr Verbesserungsvorschläge als Lob. Viele sehen eher ihre eigenen verbesserungswürdigen Seiten als die schönen, talentierten. 

Diese Denkweise hat auch durchaus seinen Vorteil – er hat uns Deutsche sehr weit gebracht! Optimierung, Verbesserung, Hochleistung setzen voraus, dass jemand sieht, wo es noch Verbesserungsbedarf gibt. Und das haben wir trainert – und gehören in dem Bereich zur Weltspitze!

Dennoch macht es uns diese Denkweise schwer, einfach nur glücklich und zufrieden zu sein. Vor allem mit uns selbst. 

Wie denkst du über dich selbst?

Wie sprichst du über dich? Und noch wichtiger: wie denkst du über dich? Viele Menschen sprechen nicht nur hauptsächlich negativ über sich, sondern denken auch so. Statt stolz zu sich zu sagen „Das hab ich aber toll gemacht!“ sagen sie sich wahrscheinlich eher „Das geht beim nächsten Mal noch besser!“ oder gar „Das war mal wieder gar nichts! Ich krieg echt nichts auf die Reihe!“

Einerseits macht uns diese Denkweise nicht besonders glücklich und zufrieden. Es gibt aber noch ein zweites Problem – es gibt Situationen, in denen du positiv über dich sprechen musst! Zum Beispiel im Bewerbungsgespräch. 

Natürlich – es ist jedem klar, dass er im Bewerbungsgespräch versuchen sollte sich so toll wie möglich darzustellen. Allerdings – wenn du das zum allerersten Mal in deinem Leben machst, wird das wahrscheinlich nicht gut gelingen und man wird merken, dass du nicht wirklich glaubst was du da sagst.

Deshalb mein Tipp – üb vorher schonmal

  • positiv über dich zu denken,
  • dich zu loben,
  • dir zu merken, wenn du etwas gut gemacht hast (was nützen dir deine Erfolge, wenn du sie bis zum Bewerbungsgespräch vergessen hast?).
Wie machst du das?

Der erste Schritt ist, das Ganze in deinem Kopf zu dir selbst zu sagen. „Das hab ich gut gemacht!“, „Ich bin stolz auf mich!“, „Ich kann echt gut …“ Du kannst dir solche Sätze auch aufschreiben, um dich immer wieder dran zu erinnern! Anfangs wird sich das Ganze echt komisch anfühlen, aber du wirst dich auf Dauer wohler in dir selbst fühlen und du wirst dich in Bewerbungsgesprächen besser verkaufen können. Ich empfehle sogar, etwa 3 Monate vor dem ersten Bewerbungsgespräch anzufangen das zu üben!

Im zweiten Schritt dann solltest du leider – sorry – auch üben, anderen Menschen über deine glorreichen Erfolge zu berichten! Das kann dein Partner, deine Eltern, eine gute Freundin oder ein Coach wie ich sein. Manchen meiner Klienten fällt es leichter mit fremden Menschen über ihre eigenen Stärken zu reden als mit Bekannten. Und das Ganze im Idealfall so lange, bis du wirklich davon überzeugt bist und voller Selbstsicherheit und Stolz erzählen kannst, was du alles kannst!

Wenn du dabei Unterstützung und Begleitung haben möchtest, melde dich gern bei mir! Das Tolle an dieser Technik ist, dass sie dich nicht nur auf deine Bewerbungsgespräche vorbereitet, sondern auch dafür sorgt, dass du zufriedenen mit dir selbst wirst! (Und keine Sorge – du verlierst auch nicht die Fähigkeit dich selbst zu optimieren und zu entwickeln!) Deshalb liebe ich sie! Ich wünsche dir viel Spaß damit!

Dir gefällt dieser Artikel? Du möchtest keine neuen Blog-Artikel mehr verpassen?

Dann melde dich hier an für den Newsletter: Ja, ich möchte den Newsletter mit neuen Karrierethemen, Informationen zu Angeboten und dem Unternehmen bekommen!
Alle Informationen über die Verwendung von MailChimp zum Versenden der Newsletter und die damit verbundene Erfolgsmessung kann in der Datenschutzerklärung nachgelesen werden.
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin